Home Über uns Visum Wirtschaft und Handel Bildung und Kultur Links
中文 Deutsch
Chinesisch in der EU auf dem Vormarsch
2014/09/02

In Europa erwerben immer mehr Menschen ein chinesisches Sprachdiplom. Noch nie haben die Konfuzius-Institute in der EU einen so großen Zulauf erlebt wie in diesem Jahr.

Die EU sei nach Südkorea, Japan und Singapur mittlerweile der größte Markt für chinesischsprachige Lehrangebote, erkärt Hu Zhiping, der Vizedirektor von Hànbàn, des "Staatliches Führungsgruppenbüros für die internationale Verbreitung der chinesischen Sprache". Das Büro koordiniert und leitet die Konfuzius-Institute, das chinesische Pendant zum deutschen Goethe-Institut.

Allein die Hànbàn-Prüfstelle in der spanischen Hauptstadt Madrid habe zwischen 2009 und 2013 einen Anstieg von 163 auf 3474 Kandidaten verzeichnet. In den EU-Ländern hätten im laufenden Jahr bislang mehr als 26.000 an der Prüfung teilgenommen.

Die HSK-Prüfung existiert seit 1984. 20 Jahre später wurde in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul das erste Konfuzius-Institut eröffnet. Inzwischen gibt es Konfuzius-Institute in 122 Ländern und Regionen - unter anderem auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

(Quelle: German.people.cn)

Suggest To A Friend
  Print